Düsseldorf ● Die Schüler Union NRW (SU NRW) unterstützt den Kurs der schwarz-gelben Landesregierung um Ministerpräsident Armin Laschet in Causa Pandemie-Bekämpfung.

Das Land NRW zieht in allen Landkreisen und Städten mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 in den vergangenen drei Tagen konsequent die „Corona-Notbremse“. So bleiben die Lockerungen aus dem März in Regionen mit wenigen Corona-Fällen in Kraft und Kreise mit einer höheren Inzidenz können durch das große Schnelltestangebot sogar den Handel, mit Testverpflichtungen, geöffnet lassen.

Diese Entscheidung der Landesregierung begrüßen wir ausdrücklich:

„Vor allem ist es richtig, Schülern und jungen Menschen wieder Perspektiven aufzuzeigen.",
so der Landesvorsitzende Lars Görtz.

Armin Laschet schafft es mit der Politik der Maß und Mitte auch, der jungen Generation durch gut funktionierende Schnelltestangebote eine echte, sichere, Perspektive für den Sommer zu geben.

Dazu unser Landesvorsitzender Lars Görtz:

„Der umsichtige Kurs von Armin Laschet für Mensch und Gesundheit verdient volle Unterstützung. Ein solches Modell der regional-spezifischen Corona-Notbremse würden wir auch bundesweit für sinnvoll halten.

Armin Laschet zeigt, dass er Krisenmanagement, welches den Menschen in den Mittelpunkt stellt, beherrscht.“

« Niklas von Estorff ist neuer Landesgeschäftsführer